A2LL steht für „Arbeitslosengeld 2, Leistungen zum Lebensunterhalt“ – und sein gleichnamiges IT-Programm für das größte webgestützte Transaktionssystem in Deutschland überhaupt: eine Applikation für bis zu 40.000 gleichzeitig aktive Nutzer, die pro Tag bis zu 800.000 Einzelbuchungen schafft. Dieses unvergleichlich hochkomplexe IT-System ist europaweit eine der größten E-Government-Lösungen.

Mit A2LL war die Bundesagentur für Arbeit (BA) in der Lage, alle  Langzeitarbeitslosen vor dem Start der Arbeitsmarktreform elektronisch zu erfassen; ihnen ordnungsgemäß und pünktlich zum Stichtag 1. Januar 2005 die zustehende Grundsicherung auszahlen zu können; sie bei Kranken-, Renten- und Pflegeversicherungen anzumelden und die entsprechenden Beiträge dorthin abzuführen.

A2LL ist das  IT-Instrument, ohne das die größte Reform der deutschen Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, das sogenannte Hartz IV-Gesetz, nicht hätte umgesetzt werden können.

ABIT Kredit ist eine leistungsfähige Softwarelösung für den Gesamtprozess der Kreditantrags- und Kreditsachbearbeitung - für alle Engagementgrößen und alle Institutsgruppen.

Die Lösung eignet sich sowohl für den zentralen als auch für den dezentralen Einsatz in der Kreditwirtschaft und unterstützt Geschäftsprozesse im Gewerbe-, Firmen- und Privatkundengeschäft. Mit ABIT Kredit steht Kreditinstituten eine Lösung mit hoher Flexibilität hinsichtlich der unternehmensspezifischen Konfiguration von Kreditprodukten, Sicherheitenarten und Geschäftsprozessdefinitionen zur Verfügung.

Artemis ist ein High-Speed-Analyse-Werkzeug für W-CDMA (UMTS Trace Tool).

Mit APQP (Advanced Product Quality Planning - Projektmanagment) werden Projekte strukturiert nach vorgegebenen Projektschritten verfolgt und durch Checklisten überwacht.

APQP-Statusreports geben jederzeit in kompakter Form Auskunft über den aktuellen Projektstand.
CASQ-it APQP normenkonform nach ISO/TS 16949.

POLADIS-neu (Polizeiliches Anwenderorientiertes Dezentrales InformationsSystem)

Integriertes Vorgangsbearbeitungssystem, das landesweit auf allen Dienststellen den Mitarbeitern der rheinlandpfälzischen Polizei zur Verfügung steht. Mit diesem System ist die Erfassung, Dokumentation und Verarbeitung aller polizeilich relevanten Ereignisse, Tätigkeiten und Maßnahmen gewährleistet. Schnittstellen wie z.B. zur Justiz oder zur Generierung der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) sind ebenso selbstverständlich implementiert, wie die Möglichkeit des elektronischen Vorgangsaustausches mit allen anderen Polizeidienststellen des Landes. Wesentlicher Bestandteil des Systems ist die integrierte Schnittstelle zum Landesfahndungssystem POLIS.

Das Informationsverarbeitungssystem proKom für die Datenredaktion der T-Com ist ein IV-System zur Erfassung, Austausch und Nutzung von Teilnehmerdaten.

Metallurgische Prozessmodelle für den gesamten Stahlherstellungsprozess sind integrale Bestandteile der X-Pact Elektrik und Automation.

Ein exakt auf das Schmelzverhalten abestimmtes Energie- und Materialmanagment ist die Grundlage für die Stahlwerksautomation mit X-Pact. Die komplette Reihe mess-, steuerungs- und regeltechnischer Einheiten unterstützt den wirkungsvollen Einsatz der Prozessmodelle. Umfangreiche Berechnungen richten sich auf den Energieeinsatz,  die Einsatzstoffe und die Ferro-Legierungen.

Die konsequente Senkung der Produktionskosten, die Steigerung der Produktivität und die nachhaltige Sicherung der Qualität des Endprodukts sind die Resultate des Einsatzes metallurgischer Prozessmodelle von X-Pact.

Level 2 (Stahlwerks-Computer-System)
Einsatzstoffberechnung, Legierungsmittelberechnung, Massen- und Energiebilanzen, Bestimmung des Prozessverlaufs, Sollwert-Vorgaben für die Prozesssteuerung.